Leben wir in einem Irrtum?

Seit bald zwei Jahren leben wir mit Massnahmen und Einschränkungen. Massnahmen, die den Ausnahmezustand zum Normalzustand macht. Massnahmen, die mehr schaden als nutzen. Davon bin ich inzwischen überzeugt.

Woche für Woche wird das Schweizer Volk mit Informationen, Daten und Berichten zur epidemiologischer Lage überflutet. Die Expertinnen und Experten vom Bund scheuen sich vor nichts und niemanden. Massnahmen, Quarantäne und Isolation sollen Leben retten.

Die Medien sind dabei eine grosse Unterstützung. Täglich furchterregende Titel. Gross geschrieben und mit einem Bild dazu, welches bei den meisten Menschen sofort Angstgefühle auslöst. Das Volk soll lesen, hören und folgen. Hinterfragen ist nicht erwünscht. Denn, es heisst in einer grossen BAG Corona Massnahmen Kampagne “Mach`s einfach.”


Expertinnen und Experten mit einer kritischen Stimme werden seit Beginn der Corona Krise in vielen Medien diskreditiert, diffamiert und oft als gefährlich bezeichnet. Sie sind unerwünscht.Viele Texte, Videos und Livestreams werden sofort gelöscht. Wahrscheinlich passen die Aussagen nicht in ein politisches Konzept, so dass man kritische Stimmen am liebsten zum Verstummen bringen will. Allerdings wird das immer schwieriger. Denn es werden von Tag zu Tag mehr Ärztinnen und Ärzte, Virologinnen und Virologen und Menschen aus diversen Fachgebieten, die ihr Schweigen brechen. Gott sei Dank!


Mit der Impfung endet Corona - so hiess es doch. Dann kam der Impfstoff. Die Injektion, die für die Mehrheit vom Volk vielversprechend aussieht. In Schlangen stehen Menschen weltweit vor Impfzentren. Die globalen Impfkampagnen starten auf Biegen und Brechen. Koste es, was es wolle. Sogar mit Geld wurde die Injektion zeitweise belohnt. Denn Geld, ist der beste Köder um nach Menschen zu fischen.


Das Pflaster am Oberarm ist der neue Stolz. Blitzartig tauchen neue Hashtags auf. #ichbingemipft - #ichbingeimpftunddu- #ichbingeimpftunddasistgutso-

#ichbingeimpftundstehedazu. Das Pflaster am Oberarm wird fotografiert und landet auf den

sozialen Netzwerken. Eigenartig, nicht ?


Nach drei Spritzen kommt die Ernüchterung. Die Corona-Zahlen sind trotz Impfungen aktuell sogar höher als noch vor einem Jahr. Wie nie zuvor fallen gerade jetzt sehr viele Corona-Tests positiv aus. Damit sind die Laborkapazitäten mittlerweile ausgeschöpft.

Ist die Covid19 Impfung doch nicht so wirksam wie gedacht ? Viren verändern sich fortlaufend. Für jede Mutation eine Injektion ? Dieser Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt.


Der Bundesrat stellte letztens zwei Varianten vor, die zur Aufhebung der Massnahmen dienen. Zuerst wird auffallend viel kaputt gemacht. Nach 24 Monaten soll mit einem “es ist vorbei” alles beendet werde? Welch ein Irrtum. Wer wischt nun die Scherben von der Panik- Pandemie richtig und sicher weg ?

Wir nehmen die Welt wahr, je nach Erfahrungen und Überzeugungen wir uns durch sie bewegen.


Heute frage ich Dich aber : “Siehst du die Welt wie sie wirklich ist ?” Madleina Manetsch

Fachfrau Gesundheit EFZ

Madleina Manetsch arbeitet in der Langzeitpflege und -betreuung in einer privaten Spitex im Kanton Zürich. Sie war bereits als Gastautorin bei "Die Ostschweiz" tätig.


Entdecke unseren Telegram Kanal https://t.me/blickaufspositive

446 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sportler-Herzen

Das grosse Schweigen